Unser letzter Tag in London

Jetzt musstet Ihr doch etwas länger auf unseren 4. und letzten Tag in London warten. In der Zwischenzeit wurde unsere Große gefirmt und feierte kurz darauf ihren 14. Geburtstag. Ich hab meinen geschundenen Rücken 2x die Woche brav zur Physio geschleppt und die Hitzewelle hat mich und meinen Elan schlicht und einfach außer Gefecht gesetzt ;o) Frisch abgekühlt machen wir uns aber endlich auf und genießen den letzten Tag in LONDON…

Hausboote in London

Wir schlendern den Regent`s Canal entlang und können kaum glauben, dass wir uns in einer pulsierenden Metropole befinden. So eine Idylle und Ruhe. Nur ab und zu kommen Jogger und Radler an uns vorbei… oder sportliches Federvieh bei der Morgengymnastik…

Morgentliche Gymnastik

 Wer hat schon eine Kuh auf dem Balkon…

Regent's Canal

…oder einen hauseigenen Beefeater?Regent's Canal

 Wir überlegen, ob wir lieber was Gesundes…

Shopping

 …oder besser weniger Gesundes essen sollen…

Leckereien

Wir entscheiden uns für eine gute Mischung aus beidem
und genießen das zweite Frühstück und den Bilderbuch-Frühling

Frühling in LondonWie schön, dass wir die Schule schon hinter uns haben…

Gut behütet

…und einfach weiter durch die Stadt streifen können…

Bergab

Vorbei an deutlichen Aufforderungen…

Garagentor

…und ganz neugierig, ob  Mary Poppins gleich hinter den Schornsteinen auftaucht…

Schornsteine

Oops! Da hatte sich wohl jemand verschrieben…

Cinderella Path

Wir nehmen uns vor, die Chelsea Flower Show auch mal von innen zu sehen…

Chelsea Flower Show

…und gehen stattdessen ins British Museum…

Brtish Museum

Noch ein wenig Kunst am Wegesrand…

Kunst am Wegesrand

…ein letzter Blick auf die Albert Bridge…

Albert Bridge

Es hilft alles nichts, wir müssen zurück in die Wohnung und unser Gepäck abholen. Um`s ein wenig spannender zu machen, gibt`s Probleme bei der Tube und wir verlieren viel zu viel Zeit… Ob das noch klappt? Wir versuchen mit mäßigem Erfolg uns zu beruhigen… Bus verpasst… Stau… Nichts lassen wir aus! Der letzte Versuch etwas Zeit aufzuholen… Wir steigen ein paar Stationen früher aus und laufen zur Wohnung. Völlig außer Puste dort angekommen, klemmt das Schloss… Unsere kleine Auswahl an Schimpfwörtern hilft ;o) und die Tür geht auf. Zum Glück haben wir die „Danke, dass du uns deine Wohnung überlassen hast“- Geschenke schon am Morgen drapiert :o) Zusammen mit aufsteigender Panik und dem Gepäck hasten wir zur Bushaltestelle. Endlich sind unsere Koffer und wir in der Tube in Richtung Heathrow… Ok, das Bummeln über den Flughafen fällt aus, aber immerhin werden wir nicht ausgerufen ;o) und müssen beim Boarding nicht mal anstehen… Dafür ist über dem Sitz kein Platz mehr für`s Handgepäck. Das packen wir einfach in die letzten Fächer… ganz ganz hinten! Aber all das ist vergessen, als wir zurück in München einen Blick ins Cockpit werfen dürfen :o)

Schon in London ist uns klar… lange wird`s nicht dauern, bis wir wiederkommen!

 Was meint Ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation