Made in Taiwan

Made in Taiwan

Made in Taiwan bezieht sich hier zur Abwechslung mal auf die Fotos. Dieses Paar Schuhe hat offensichtlich seine besten Zeiten hinter sich. Das dachte sich die Besitzerin  scheinbar auch… und hat sie einfach auf dem Gehweg stehen lassen. Ich finde, dieses Bild ist der perfekte Auftakt, Euch endlich von unserer Taiwan Reise zu erzählen. Meine Stiefmutter hatte die wunderbare Idee, uns eine Reise in Ihr Heimatland zu schenken. So kamen wir nicht nur in den Genuss einer ungewöhnlichen Reise, wir hatten sogar unsere persönliche Reiseleiterin dabei :o) Wir haben in zwei Wochen Taiwan von seiner Hauptstadt Taipei im Norden bis hin zum Kenting-Nationalpark im Süden bereist. Wir waren mit dem Bus, der Metro, dem Taxi, dem High Speed Zug, einem Golf Candy, dem Rad,  unterschiedlichsten Autos (darunter auch die Ladefläche eines Pritschenwagens) und natürlich zu Fuß unterwegs.

Los ging es aber mit dem Flugzeug…

Air China

Von München ging`s mit Air China erst mal nach Peking. Fieberfrei (das wird nämlich bei der Einreise per Fieber-Scanner geprüft) und auch sonst nochmal sicherheitsmäßig durchgecheckt weiter nach Taipei. Im Flugzeug gab`s auch gleich erste Berührung mit dem komplett anderen Speiseplan ;o)

Frühstück über den Wolken

In Taipei konnten wir die Stadtwohnung von Freunden meiner Stiefmutter nutzen. Zusammen mit ihnen haben wir uns aufgemacht, die Umgebung zu erkunden. Von der chicen Wohnanlage mit toller Aussicht…

Blick aus dem Schlafzimmer

…quer über einen Park und schon standen wir vor großen Reisfeldern und weniger chicen Wohnhäusern…

Taiwan

Neben den großen Unterschieden, hat uns außerdem die wunderbare Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen gefallen. Womit wir allerdings überhaupt nicht gerechnet hatten war, dass wir so auffallen werden. Westliche Gesichert sieht man wirklich selten. Plötzlich ist man die Attraktion in einem Land, wo doch für uns alles so besonders aufregend ist. Bei unserer Kleinen war`s besonders extrem. Sie muss sich wie ein Star gefühlt haben. Kein Tag verging, an dem sich nicht irgendjemand mit ihr fotografieren lassen wollte. Manchmal durften wir sogar auch mit auf`s Bild ;o)

Jetzt gibt`s aber echte Sehenswürdigkeiten…

Das Haupttor zum Chiang-Kai-shek-Park

das Haupttor zum Chiang-Kai-shek-Park

Chiang-Kai-shek-Park

der Chiang-Kai-shek-Park

Taipei National Theater

 das National Theater

National Concert Hall

die National Concert Hall und natürlich…

 Chiang Kai-shek Memorial Hall

…die Chiang Kai-shek Memorial Hall

Mit der Metro vom gigantischen Platz weiter zum riesigen Wolkenkratzer…

Metro

Metro

Der Taipei 101 war bis Anfang 2007 der höchste Wolkenkratzer der Welt und steht ausgerechnet in einer erdbebenreichen Region.

101

Mit rasanten 60km/h geht`s mit dem Aufzug in den 89. Stock

Blick vom 101

Blick vom 89. Stock

Zwischen dem 87. und 92. Stock hängt an dicken Drahtseilen eine beeindruckende, 660 Tonnen schwere und vergoldete Stahlkugel, die den Schwankungen des Gebäudes entgegenwirkt und gleichzeitig auch noch als Touristenattraktion dient.

goldene Kugel im 101 - Taipei

 Und, habt Ihr Lust mehr zu sehen? Ich hätte da noch das ein oder andere Foto :o)

Taiwan

Liebe Grüße

alex.

 

Gut gewickelt

Nach einer ausgedehnten Schaffenspause (klingt doch viel schöner als schrecklicher Zeitmangel ;o) hab ich tatsächlich heute was für Handmade on Tuesday und den  Creadienstag. Das Allerbeste an dieser Idee… sie lässt sich ratzfatz umgesetzten.

DIY

Ihr braucht dafür ein paar Marmeladen- oder Einmachgläser, unterschiedlich gestanzte Papiere (bei mir ist es die Umverpackung aus nem Onlineshop, die Kartonhalterung von Drahtkämmen und ein paar Tortenspitzen) dazu noch bunte Bänder und schon habt Ihr die meiste Arbeit hinter Euch ;o) Jetzt die Papiere passend zuschneiden, die Gläser damit umwickeln und mit einem hübschen Band fixieren – FERTIG! Als die Idee noch in meinem Kopf war, hatte ich nur Windlichter vor Augen aber nach der Umsetzung  sah`s erst mal ganz anders aus…

Gut gewickelt

…aber dann natürlich zum Testen auch so…

Windlichter

Macht Euch einen schönen Dienstag

Liebe Grüße

alex.

Unser letzter Tag in London

Jetzt musstet Ihr doch etwas länger auf unseren 4. und letzten Tag in London warten. In der Zwischenzeit wurde unsere Große gefirmt und feierte kurz darauf ihren 14. Geburtstag. Ich hab meinen geschundenen Rücken 2x die Woche brav zur Physio geschleppt und die Hitzewelle hat mich und meinen Elan schlicht und einfach außer Gefecht gesetzt ;o) Frisch abgekühlt machen wir uns aber endlich auf und genießen den letzten Tag in LONDON…

Hausboote in London

Wir schlendern den Regent`s Canal entlang und können kaum glauben, dass wir uns in einer pulsierenden Metropole befinden. So eine Idylle und Ruhe. Nur ab und zu kommen Jogger und Radler an uns vorbei… oder sportliches Federvieh bei der Morgengymnastik…

Morgentliche Gymnastik

 Wer hat schon eine Kuh auf dem Balkon…

Regent's Canal

…oder einen hauseigenen Beefeater?Regent's Canal

 Wir überlegen, ob wir lieber was Gesundes…

Shopping

 …oder besser weniger Gesundes essen sollen…

Leckereien

Wir entscheiden uns für eine gute Mischung aus beidem
und genießen das zweite Frühstück und den Bilderbuch-Frühling

Frühling in LondonWie schön, dass wir die Schule schon hinter uns haben…

Gut behütet

…und einfach weiter durch die Stadt streifen können…

Bergab

Vorbei an deutlichen Aufforderungen…

Garagentor

…und ganz neugierig, ob  Mary Poppins gleich hinter den Schornsteinen auftaucht…

Schornsteine

Oops! Da hatte sich wohl jemand verschrieben…

Cinderella Path

Wir nehmen uns vor, die Chelsea Flower Show auch mal von innen zu sehen…

Chelsea Flower Show

…und gehen stattdessen ins British Museum…

Brtish Museum

Noch ein wenig Kunst am Wegesrand…

Kunst am Wegesrand

…ein letzter Blick auf die Albert Bridge…

Albert Bridge

Es hilft alles nichts, wir müssen zurück in die Wohnung und unser Gepäck abholen. Um`s ein wenig spannender zu machen, gibt`s Probleme bei der Tube und wir verlieren viel zu viel Zeit… Ob das noch klappt? Wir versuchen mit mäßigem Erfolg uns zu beruhigen… Bus verpasst… Stau… Nichts lassen wir aus! Der letzte Versuch etwas Zeit aufzuholen… Wir steigen ein paar Stationen früher aus und laufen zur Wohnung. Völlig außer Puste dort angekommen, klemmt das Schloss… Unsere kleine Auswahl an Schimpfwörtern hilft ;o) und die Tür geht auf. Zum Glück haben wir die „Danke, dass du uns deine Wohnung überlassen hast“- Geschenke schon am Morgen drapiert :o) Zusammen mit aufsteigender Panik und dem Gepäck hasten wir zur Bushaltestelle. Endlich sind unsere Koffer und wir in der Tube in Richtung Heathrow… Ok, das Bummeln über den Flughafen fällt aus, aber immerhin werden wir nicht ausgerufen ;o) und müssen beim Boarding nicht mal anstehen… Dafür ist über dem Sitz kein Platz mehr für`s Handgepäck. Das packen wir einfach in die letzten Fächer… ganz ganz hinten! Aber all das ist vergessen, als wir zurück in München einen Blick ins Cockpit werfen dürfen :o)

Schon in London ist uns klar… lange wird`s nicht dauern, bis wir wiederkommen!

 Was meint Ihr?

Erlesene Blüten

Eigentlich hab ich natürlich als Buchbinderin ein großes Herz für Bücher. Zum Glück gibt`s aber auch hoffnungslose Fälle, die ich nach Herzenslust zerfleddern kann… Ich weiß nicht, ob ich mir schon Sorgen machen muss… ich hatte nämlich ziemlichen Spaß dabei. Aus den ausgemusterten Seiten und Seidenpapierresten hab ich Blüten gestanzt und um den Papierball ranken lassen. Es gibt nur Handy Fotos… aber BITTESCHÖN…

Papierblumen

 

Papierblumen

Die Blüten wandern auch sofort zum Upcycling– und Creadienstag.

Macht Euch nen schönen Tag

alex.

Frühling

Mit dem heutigen meteorologischen Sommerbeginn bin ich wirklich ganz schön spät dran…
mit meiner Frühling-Mail-Art-Collage… Freuen durft ich mich dafür schon länger… über das…

Und das ist dabei herausgekommen…

Frühling-Mail-Art 2015

Michaela hat sich die Mühe gemacht und alle 10 Gruppen mit ihren Buchstaben zusammengefasst. Ein riesengroßes Dankeschön an sie  für die tolle Organisation und an alle, die so viele Briefkästen mit farbenfroher Post versorgt haben!

Ich war wie gewohnt etwas knapp dran… mit meinem R. Die Zweite in der Runde zu sein, hab ich gar nicht erwartet. Da musste ich sogar noch eine Nachtschicht einlegen ;o) Daher kann ich Euch nicht zeigen, wie meine Idee gewachsen ist, geändert wurde und dann doch noch pünktlich auf den Weg ging ;o) In die Kuverts hab ich übrigens einen „doppelten Boden“ eingenäht, den ich mit Blumensamen für eine Schmetterlingswiese gefüllt hab.

R

 Liebe Grüße aus dem sonnigen Süden schickt Euch die

alex.

Mit Shaun in London

Shaun

Erst zu Hause hab ich gelesen, dass bis morgen 50 Shauns verteilt in ganz London zu bewundern sind. Gar nicht so einfach Fotos von den Exemplaren zu machen. Sie standen eigentlich immer von Passanten umringt und geduldig posierend herum. Daher ist meine Ausbeute ganz schön mager…

Shaun

Shaun

Vom 6. Juli bis zum 31. August werden in Bristol 70 unterschiedliche Shauns zu sehen sein. Alle 120 Schafe werden zugunsten der „Wallace & Gromit’s Children Charity“ versteigert

Wer sich für moderne Kunst interessiert, wird an der Tate Modern nicht vorbei kommen. Vom Restaurant im obersten Stock hat man auch noch einen wunderbaren Blick über die Stadt…

Tate Modern

Die ausgestellte Kunst versteht man nicht unbedingt auf den ersten Blick… Also nimmt man sich einem der vielen Klapphocker, setzt sich entspannt davor und lässt die Werke auf sich wirken… Dafür ist in den verschiedenen Museumsshops sicher für jeden was dabei. Ich muss gestehen, dort hab ich zwischen den vielen Büchern die meiste Zeit verbracht ;o) Wer noch nicht genug hat, kann nach getanem Kunstgenuss von der Tate Modern gemütlich zur Tate Britain schippern. Oder so wie unsrer kleine erlesen Reisegruppe… entlang der Themse in Richtung Tower Bridge schlendern. Nochmal ein Blick zu St. Pauls Cathedral…

St. Pauls

 …und weiter geht`s…

London

Tower Bridge

Tower Bridge

Tower Bridge

London

Tower

It`s time for lunch…

Pause

…an einem lauschigen Plätzchen :o)

Pause

Liebe Grüße

alex.

Weiter geht`s

LONDON IM FRÜHLING II

Und, habt Ihr Lust auf die nächste Etappe? Wir haben übrigens gar keinen Stadtplan dabei… nur den U-Bahn– und Bus Plan, das reicht. Wir laufen einfach drauf los…

London pastell

IMG_0468

London pastell

London

Wir würden gern Autos einpacken…

Car

…Hunde streicheln…

Dog

…Bauarbeitern applaudieren ;o)…

IMG_0587 1_Fotor

…und können sogar Beobachter beim Beobachten beobachten…

London

An alten…

BIG BEN

…und für mich neuen Sehenswürdigkeiten kommen wir auch vorbei…

London Eye

Was will man mehr?

London im Frühling

London im Frühling

Meine Reise ist zwar schon fast wieder einen Monat her, aber es ist ja immerhin noch Frühling. Wenn Ihr also Lust habt, nehm ich Euch einfach mit… auf einen Kurztripp in meine Lieblingsstadt.

London

Vollgepackt mit ganz viel Vorfreude und einem Dauergrinsen, machen wir uns früh am Morgen auf in Richtung London Heathrow…

London

Die Sonne scheint und es verspricht ein wunderschöner Tag zu werden. Mit der U-Bahn geht`s vom Flughafen zum Oxford Circus. Eine Freundin meiner Schwester lässt uns bei sich wohnen. Bei den Zimmerpreisen in London ein echter Glücksfall. Das Bürogebäude, in dem ein Kuvert für uns bereitliegt, ist gleich am Hanover Square. Alles hat geklappt und wir machen uns mit dem Schlüssel in der Tasche auf den Weg nach Golders Green. Dank der Fotos vom Haus, in dem wir die nächsten Tage wohnen werden, geht alles ganz schnell… das bisschen Gepäck dort abgestellt und sofort zurück in die Innenstadt. Keine Sorgen, um uns jetzt nicht 4 Tage an den Bildschirm zu fesseln, hab ich unsere Reise etwas gekürzt ;o)

Erst mal verschaffen wir uns aber einen Überblick über die Stadt… vom Regent`s Park

London Regent`s Park

…oder vom Café des Kaufhauses Peter Jones an der Kings Road.

Blick von Peter Jones

Dort kann man bei einer Tasse Tee nicht nur die eigenen Batterien wieder aufladen,
auch an`s smarte Phone wird hier gedacht…

Free charge

Peter Jones

Frisch gestärkt bestaunen wir Teegeschirr…

Teatime

…und noch viel mehr bei…

Shoppingbag

Liberty

Vertäfelung Liberty_Fotor_Collage

Wusstet Ihr eigentlich, dass Liberty quasi so ne Art Upcycling-Projekt ist? Alte Balken der HMS Impregnable und HMS Hindustan wurden hier verbaut.

Jetzt aber wieder schnell ins Freie…

London im Frühling

Ampel_Collage

Telephone

Wir genießen die Farben, die Sonne… einfach alles!

Bis morgen!

Teddy

alex.

Von Hasen und Eiern

Angefangen hat alles an einem verregneten Ferientag… Meine Große hatte die Idee zu backen. Von den Mini Gugl die wir nicht ordentlich aus der Form bekommen haben, spricht bei und Zuhause niemand mehr ;o) Ich nehme auch alle Schuld auf mich! Dafür können sich unserer Hasen doch sehen lassen. Sogar die Fondant Blümchen haben wir gemacht! Darf ich vorstellen…

Hasenfamilie

Vater Hase zeigt sich natürlich nur von hinten. Nicht auszudenken, wenn ihn jemand erkennen würde… Mama Hase chic mit Blümchen  im Haar  am Ohr und natürlich das kleine Nesthäkchen.

Ostereier

 Ostereier dürfen auch nicht fehlen!

Hasennest

 Ich wünsch Euch schöne Ostertage
Das Wetter ignorieren wir ganz gekonnt und freuen uns einfach, dass der Frühling bestimmt bald zurück kommt…

Schönes Osterfest

 

 Liebe Grüße

alex.

Hier noch die Zutaten für`s Osternest

Zutaten

Fisch am Freitag

Diese Fische haben einen extra langen Weg hinter sich. Sie kommen nämlich nicht etwa aus Schweden, was ja auch schon weit weg ist… sie kommen aus Amerika! Kerstin hat sie für mich gefangen… an der Ostküste! Die fettfreien Tierchen haben tapfer in  ihrer Schachtel auf ihre Freilassung gewartet…

Swedish FishInzwischen sind auch schon ein paar verschwunden…

So wie ich… ins Wochenende!

Viele Grüße auch an Andiva und ihre Fischsammlung

alex.

Grad hab ich`s entdeckt… der Swedish Fish… der aus Amerika kommt…
ist MADE IN CANADA…

Made